„Mütter sind auch nur Tagelöhner“: Fritz Amann möchte Muttertag abschaffen

Fritz Amann, Vizepräsident der WKO, stellte erst kürzlich die Legitimität von Ein-Personen-Unternehmen (EPU) infrage. Nun wettert er gegen den Muttertag, schließlich seien Mütter „auch nur Tagelöhner, die lediglich sich selbst anbieten können“ und somit keinen eigenen Feiertag verdienten.

Frau mit Fertilitätshintergrund - ein typisches Beispiel für vorsätzliche Arbeitslosenentsorgung

Frau mit Fertilitätshintergrund – ein typisches Beispiel für vorsätzliche Arbeitslosenentsorgung

WIEN (npa) – „Wer nur sich selbst anbieten kann, also die handelsübliche Mutter, war und ist Tagelöhner. Für diese muss eine eigene Vertretung in unserer Sozialpartnerschaft geschaffen werden, wollen sie tatsächlich in unserem Rechtssystem auch gerecht vertreten werden. Das moderne Sklaventum mit Billigung der Sozialpartner ist die eigentliche Schande und nicht die nicht vorhandene Vollkaskoabsicherung zum Nulltarif und auf Kosten aller Staatsbürger“, so Fritz Amann in Anlehnung an seinen ursprünglichen Kommentar über EPUs.

Für Amanns seien Mütter lediglich Mittäterinnen im politischen System der Arbeitslosenentsorgung. Es sei ein „Skandal der Sonderklasse“, dass die Medien nicht erkennen, dass diese als Leistungsträger gesehene Gruppierung kein Glücksfall für die Wirtschaft, sondern ein echter Problemfall sei.

Christoph Leitl, Präsident der WKO, ruderte umgehend zurück. „Selbstverständlich“, so Leitl in einer ersten Stellungnahme, „sind Frauen, die sich der Mutterschaft widmen und neue Steuer- sowie Kammerbeitragszahler produzieren, ein wichtiger Bestandteil der Gesellschaft und – viel wichtiger – der Wirtschaft. Vielleicht nicht ganz so bedeutsam wie Unternehmer, Leistungsträger oder gar Männer, aber immerhin. Und gefeiert werden die Mütter eh an einem Sonntag, da ist es nicht so schlimm, wenn wir ihnen diesen ‚Feiertag‘ lassen.“

(Bild: Cia de Foto/flickr.com)

Jetzt teilen, vielen Dank!

1 Antwort

  1. sagichnicht sagt:

    Wenn Leitl provoziert und Österreich, also uns alle, als abgesandelt bezeichnet, dann ist das OK. Aber wenn sein Vize, Herr Fritz Amann, die Wahrheit über die EPU´s (zumindest die im Bereich des Baus) kundtut, dann muss er seinen Hut nehmen. Wie ungerecht ist doch diese Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /kunden/171085_2340/neuepresse/wordpress/wp-includes/functions.php on line 3594