NEOS: Matthias Strolz greift bei Besetzung des Religions-Sprechers endlich durch

Gründer, Vorsitzender des Vorstandes und amtsführender Sprecher-Sprecher der NEOS, Matthias Strolz, hat im Zuge eines Diskussionabends auf einer CV-Bude die Ablöse von Religions-Sprecher Niko Alm angekündigt. Dies sei jedoch nur ein erster Schritt auf dem kurzen Weg zu einer gänzlich neuen Sprecher-Struktur innerhalb der Pinken, so der NEOS-Flügelverleih-Sprecher Strolz.

NEOS-Sprecher-Sprecher Matthias Strolz

NEOS-Sprecher-Sprecher Matthias Strolz

WIEN (npa) – NEOS-Volksgruppen-Sprecher Strolz‘ Ankündigung, NEOS-Bartträger-Sprecher Niko Alm als Religions-Sprecher abzulösen, sorgte für rege Diskussionen auch außerhalb der Pinken.

NEOS-Rhetorik-Sprecher Strolz begegnete mit dieser Personalentscheidung nicht zuletzt den zahlreich geäußerten Bedenken seiner präferierten Zielwählergruppe, den so genannten „Ex-ÖVPlern“. Bemerkenswert ist unter anderem auch der Umstand, dass diese Mitteilung just im Rahmen eines Diskussionsabends mit dem Cartellverband erfolgte.

Der NEOS-Chef und NEOS-Wählergruppenoptimierungs-Sprecher dementierte jedoch umgehend, dass sein Parteikollege und „Pastafari“, NEOS-Social Media-Sprecher Alm weitere „Sanktionen“ zu befürchten habe. „Niko ist und bleibt ein wichtiges Mitglied unserer Partei und wird auch weiterhin seine 25 Themen besetzt halten, für die er spricht“, so NEOS-Kaffeehauskultur-Sprecher Strolz.

NEOS-Rasur-Sprecher Niko Alm

NEOS-Rasur-Sprecher Niko Alm

Niko Alm, NEOS-Sprecher für alternative Kopfbedeckungen, stellte ebenfalls klar, dass er keineswegs gedenke, weitere seiner elementaren Sprecher-Mandate abzutreten. „Ich sehe keinerlei Bedarf, weitere Veränderungen dieser Aufgaben vorzunehmen, da alle 25 verbleibenden Themenkreise fein säuberlich ausgewählt und mir im vollen Vertrauen des Vorstandes übertragen wurden“, zeigt sich der NEOS-Marketingstrategie-Sprecher Alm selbstbewusst.

Siehe auch: » Religionswissenschafter alarmieren: NEOS sind eine Sekte! (npa, 30.03.2014)

NEOS-Märktehörigkeits-Sprecherin Angelika Mlinar zeigt sich „ein wenig“ verwundert, dass NEOS-Couleurstudententum-Sprecher Strolz ausgerechnet auf diese Weise eine interne Personalentscheidung bekanntgab. „Wir haben intern eigentlich eine sauberere Kommunikationskultur“, so die NEOS-Mode-Sprecherin.

NEOS-Vorarlberg-Sprecher Gerald Loacker sieht die Neubesetzung des Religionssprechers gelassen. „Unser Hemdenmode-Sprecher Matthias Strolz hat sicherlich zeitgerecht mit unserem Schul-Sprecher Niko Alm besprochen, wie die weitere Vorgehensweise auszusehen hat“, ist NEOS-Mülltrennungs-Sprecher Loacker überzeugt.

Weitere Nachjustierungen in der Sprecher-Struktur werden laut NEOS-Fremdenverkehrs-Sprecherin und stellvertretenden Vorsitzenden des Vorstandes Beate Meinl-Reisinger in Bälde, voraussichtlich im Rahmen eines Schützenvereins-Konvents, bekannt gegeben.

(Bilder: julisaustria/flickr.com, Franz Johann Morgenbesser/flickr.com)

Jetzt teilen, vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.