NeuePresse.at Blog

Nur knapp konnte die Katastrophe verhindert werden: Wäre das AKW jedoch eine Bank, wäre sie längst "explodiert"

Super-GAU gerade noch verhindert: Stresstest für Banken versehentlich an Atomkraftwerk durchgeführt

Ein unangenehmer, aber glücklicherweise gerade noch glimpflich ausgegangener Zwischenfall ereignete sich im Kernkraftwerk Grafenrheinfeld (KKG) im unterfränkischen Landkreis Schweinfurt (Bayern). Aufgrund eines peinlichen Missverständnisses wurde versehentlich ein Banken- anstelle des ENSREG-Stresstests an dem AKW durchgeführt. Der Irrtum wurde rechtzeitig erkannt, somit ist die einzige Folge eine Herabstufung des Standard & Poor’s-Ratings.

Erwin Rasinger (ÖVP) mit seinem peinlichen Mode-Faux pas von 2008, der ihn bis heute verfolgt

ÖVP-Style-Ikone Erwin Rasinger initiiert Plattform „Die Modemutigen“

Mode-Papst Erwin Rasinger (ÖVP), möchte sich nicht länger dem entsetzlichen Anblick von Jeans, offenen Hemdkrägen oder gar ungebügelten Bundfalten ausgesetzt wissen. Er initiierte daher die Plattform „Die Modemutigen“, auf deren Homepage man – natürlich unter Angabe des Klarnamens – Modesünden im Hohen Haus – und natürlich auch darüber hinaus – melden kann.

NEOS-Rasur-Sprecher Niko Alm

NEOS: Matthias Strolz greift bei Besetzung des Religions-Sprechers endlich durch

Gründer, Vorsitzender des Vorstandes und amtsführender Sprecher-Sprecher der NEOS, Matthias Strolz, hat im Zuge eines Diskussionabends auf einer CV-Bude die Ablöse von Religionssprecher Niko Alm angekündigt. Dies sei jedoch nur ein erster Schritt auf dem kurzen Weg zu einer gänzlich neuen Struktur innerhalb der Pinken, so der NEOS-Flügelverleih-Sprecher Strolz.

"Echte Reformen, statt neuer Schulden und neuer Steuern! (sic!)"

Echte Reformen, statt neuer Schulden und neuer Steuern!

Die ÖVP setzt vehement auf „Echte Reformen, statt neuer Schulden und neuer Steuern! (sic!)“. Nach der ersten Aussendung via APA-OTS setzte ein reger, abwechslungsreicher und durchaus kontroversieller Dialog zwischen einzelnen Funktionären der Volkspartei ein.

Aktivisten begannen bereits, die ersten Kruzifixe mit teils selbst gestickten Tüchern zu verhüllen

ÖVP und FPÖ sind einig: „Wir müssen unsere Kinder vor diesen verstörenden Bildern im öffentlichen Raum schützen“

Die Volkspartie und die Freiheitlichen haben heute ein gemeinsames Projekt präsentiert, das sich dem Schutz unserer Kinder vor unsittlichen, verstörenden und sexuell aufreizenden Bildern im öffentlichen Raum schützen soll. Stein des Anstoßes ist das so genannte „Kruzifix“, also das Abbild eines „fast nackten, ausgemergelten und offensichtlich tödlich verletzten Menschen“, das nach Ansicht der Protagonisten immer noch in viel zu vielen öffentlichen Gebäuden präsent ist.

"Pro Spindelegger"-Gründer Sepp Proller mit dem noch amtierenden ÖVP-Obmann Michael Spindelegger

ÖVP-interne Gruppe „Pro Spindelegger“ gegründet

Der zuletzt tendenziell erfolgsbefreite ÖVP-Chef Michael Spindelegger sieht sich immer mehr Anfeindungen aus den eigenen Reihen ausgesetzt. Doch nicht alle Mitglieder und Funktionäre der Volkspartei sind unzufrieden. Seine Anhänger formieren sich nun im Rahmen einer Aktionsgruppe.


Warning: Parameter 1 to W3_Plugin_TotalCache::ob_callback() expected to be a reference, value given in /kunden/171085_2340/neuepresse/wordpress/wp-includes/functions.php on line 3594